MC 8.4 ist da!

Heute ist das Update erschienen- der Avid Media Composer 8.4 ist da- endlich ist eine Projektgröße über HD möglich, und das auch noch frei konfigurierbar.

MC 8.4 ist freigegeben für

Mac OS X 10.9.5

und

sowie Mac OS X 10.10.1, 10.10.2 und 10.10.3

(Mac OS X 10.8.5, wurde gestern aus dem ReadMe gestrichen..)

MINIMUM 8 GB RAM, besser 16GB

Hier ein Link zum ReadMe und What’s New auf der Avid Homepage- dort gibt es auch einen neuen Editing Guide zum Herunterladen.

 

Im Schneller-Schlauer-mit-dem-BFS vom Mai konnte ich die Betaversion ja schon kurz vorstellen,

hier –  in aller Kürze – die wichtigsten Neuerungen:

Projektgröße

Rasterdimensionen: Min. 256 Pixel breit und 120 pixels hoch,  maximal  8192 x 8192. (eigene Preseteinstellungen abspeicherbar)

• native Unterstützung für Sony XAVC-I und Apple ProRes 2K/4K/UHD media

Color Adapter lassen sich jetzt für die ganze Sequence entfernen, bevor man sie zB. an eine externe Farbkorrektur übergibt: Refresh Sequence > Remove Color Adapters

AMA heißt jetzt nur noch LINK

• in den LINK settings gibt es ein neues, generelles Link Options für die source clips: Options> Properties of new clips REFORMATTING > zB. STRETCH; und einen zusätzlichen Haken für SD-Material immer als 16:9

• die “adapters” – diese kleinen, grünen Knödel in der Timeline haben ENDLICH eigene ICONs bekommen. Es sind zwar nur Buchstaben, aber immerhin:

  • T für temporal- also motion adapter
  • S für spatial- also frame flex adapter
  • C für color- also color transformation

im timeline-hamburger kann man einschalten, welche man sehen will (show adapters).

• die REFRESH-Sequence-All-Option lässt sich jetzt auf eine Taste legen.

• die Timeline hat unten in der Leiste ein Suchfenster bekommen (“Quick Find“) und man kann auch einstellen, in welchen Textarten man suchen möchte (clip name, timeline text, comments, markers, resolution, usw.)

• das Composerfenster lässt sich viel größer ziehen, als bisher, das ist zB. großartig für Effektarbeit

die Beschriftungen für die Color Levels bei Import- und Exportdialogen sind überarbeitet worden, um sie endlich noch klarer zu machen:

IMPORT:

  • do not modify, treat as legal range
  • scale from full range to legal range
EXPORT:
  • keep as legal range
  • scale from legal range to full range

• beim Export von Audiotracks können zusätzlich zu den ENABLED (neu benannt: SELECTED) Tracks jetzt auch INAKTIVE Tonspuren der Sequence mit exportiert werden. (Diese Option ist eingeschaltet)

• beim TRANSCODE gibt es auch für SD- und HD-Projekte jetzt die Möglichkeit, in der originalen framerate zu bleiben- und daher neue Optionen im Dialogfenster:

  • Keep source’s frame rate
  • Convert to project frame rate
  • Apply source transformations

• List Tool wurde verbessert (zb. EDL mit handles!)

• DNxHR 444 kann jetzt auch ALPHA, wenn die neuen Codecs zB. auf dem AfterEffects-Rechner installiert sind, können dort Quicktimes hergestellt werden, die dann per LINK oder FAST IMPORT in den Avid kommen.

• im Audio Mixer gibt es jetzt drei neue 4-channel-Optionen zu den 5.1.- und 7.1-Optionen und natürlich Mono, Stereo und Direct Out.

• in den Audio Tracks-Effekts finden sich jetzt auch die AAX factory-provided Presets wie in ProTools.

außerdem..

• closed captions wurden verbessert und werden jetzt in Record monitor, Source monitor, pop-up monitors, and im Timeline D-Track dargestellt. (neue Standards und Effekte wurden eingearbeitet:EIA-608 compatibility bytes in EIA-708 Closed Caption data from the 436M ANC stream of the D-Track is supported. Pop-on, Roll-up and Paint-on captions are supported.)

This entry was posted in avid, MC 8.0, update and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.