MC 2018.12

am letzten Tag des Jahres hat AVID doch noch ein update rausgebracht- mit sehr leckeren features!

Leider wurde der Capitain aussortiert- die neue Version läuft also nur noch auf den Sierras und Mojave!

MC 2018.12 läuft auf folgenden Macversionen:

Mac OS X 10.12.6, 

Mac OS X 10.13.6,

MOJAVE, Mac OS X 10.14.2

Hier das ReadMe als pdf zum Download, daraus meine wichtigsten Punkte:

Folgende Neuerungen gabs:

  • The Avid Titler+: ein neues Title Tool, funktioniert jetzt in allen Rastergrößen (nicht nur bis HD) und hat Parameter im Effect Editor, so wie normale Effekte. Ob man den Titel auch tracken kann, konnte ich noch nicht rausfinden. Leider kann man sie noch nicht im background rendern.
  • CREATE GROUP: aus einer timeline mit vielen Schnitten lässt sich jetzt per Rechtsklick “create group” einfach eine group machen– wow. Sie kann gemischte Frame-Raten enthalten und auch nachträglich noch geändert werden: Die Änderungen müssen mit Rechtsklick “update group“bestätigt werden. Ist eine solche Group schon in der timeline gibt es für die sequence den neuen refresh – Befehl “Clip>refresh sequence>group edits
  • background auto-save: Genau wie in den anderen Schnittprogrammen, unterbricht der auto-save die Arbeit nicht mehr.- Das Interval wird wie bisher in den bin-settings festgelegt
  • timeline source audio: wow, man kann jetzt den clip mit einer Mikrofonspur per Rechtsklick IN DER TIMELINE gegen einen anderes track mit einem anderen Mikrofon aus dem masterclip austauschen
  • waveform sync in der timeline: Man kann jetzt in der timeline direkt mit Rechtsklick einen VIDEOclip synchron auf AUDIOclip syncen lassen (wenn beide clips Ton enthalten)
  • timeline setting: Ein neues setting legt fest, welches Bild man während des Drag in der timeline sieht: Display During Segment Drag – zB. das Bild unter dem blauen Position Bar.
  • Endlich gibt’s auch 64 Videospuren!
  • bin column: Eine neue Spalte Media File Path gibt’s jetzt- dort wird auch der MXF-Ordner angezeigt, in dem das mediafile wohnt.
  • DNxUncompressed: jetzt auch mit 12bit
  • SHAPES in der SYMPHONY Farbkorrektur: Endlich kann man in der Symphony Color Correction auch shapes einsetzen und sich das Alpha anzeigen lassen
  • mulitcam: swap camera bank– wenn man durch die Kameras wechselt, werden alle Kameras angezeigt, nicht nur 8 oder 18.
  • scripts in folders: Man kann scripts (und bins) gleich in Ordner legen (Rechtsklick auf den folder, new script > Pfad zeigen)

immernoch ÄRGERLICH:

  • hat man in den Mission Control Settings “Displays have separate spaces” aktiv, kann es zu blinkendem Menübalken oder drehendem Beach Ball kommen.
  • hat man mit dem nablet-XDcam Plugin verlinkt ERROR “Failed to get the sample position from the AMAplug-in”, wenn waveforms in der timeline angeschaltet sind- Abhilfe: waveforms ausschalten
  • Panasonic LongGOP: dropped frames; kein multicam; “SFPlayConsumer Timeout” error – Abhilfe: waveforms ausschalten!

REPARIERT (ziemlich viel!, hier nur meine Auswahl):

  • yeah: frame flex bleibt jetzt in auto synced clips ERHALTEN (das hat mich in der 2018.7.1 schwer gequält).
  • Obacht: mp4-clips, die mit dem Avid Generic Plug-in verlinkt wurden, hatten 1 frame TC-Differenz in V+A
  • obacht: XAVC-S clips, die mit dem Avid Generic Plug-in verlinkt wurden, hatten einen falschen TC.
  • obacht: der auto-save hatte nicht funktioniert, direkt nachdem man marker hinzugefügt oder gelöscht, oder clips und sequences gelöscht hatte.
  • Der blaue position bar war beim PLAY herumgesprungen, wenn man eine DNxIV, DNxIP oder AJA IO hardware hat.
  • Exception error” – beim Export einer Sequence mit Frack-Effekt,  wenn clips durch den Track-Effekt ein langes delay hatten, zb iZotope RX6 de-clip.
  • es konnte passieren, daß nach dem benutzen des Source Browsers ein “recovered files” Ordner mit AAFs im Mülleimer auftaucht.
  • angelegte subclips, die exportiert wurden und via AAF ins Projekt geholt wurden, erlaubten keinen perf slip.
  • baselight funktioniert, wenn ein LOCKED BIN im Projekt ist

 

obacht: Der DONGLE-Treiber wird nicht mehr automatisch mitinstalliert! Er liegt jetzt in /Applications/Utilities/Avid_Utilities/Sentinel_Driver

obacht: Der Nitris DX-Treiber wird seit MC 8.9.4 nicht mehr automatisch mitinstalliert (seit MC 2018.5.1 auch auf PCs)! Er muß im Installierfenster unter OPTIONS extra dazugeklickt werden.

Und genau wie beim Dongle-Installer ist es wichtig, vorher alle Systemeinschränkungen fürs Installieren auszuschalten.

This entry was posted in avid, MC 2018, MC 2018.12, update and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.