MC 8.3 ist da

Kurz vor Weihnachten hat’s Avid noch geschafft:

Das update auf MC 8.3 ist da- und damit “endlich” die Begrenzung der HD-Timeline gesprengt- “resolution independence” heißt die Zauberei.

Die wichtigste Neuerung ist, daß jetzt zusätzliche FRAME RATES unterstützt werden- endlich 50p im Avid!

Möglich sind Wiedergabe und Schnitt von UHD, 2k und 4k Material sowie transcode, render und output von high-resolution formats.

Der color space wird erweitert auf Rec2020 und DCI-P3.

Mit den neuen DNxHR codecs wird jede Frame size bis 4k verarbeitet und so werden auch neue proxy workflows möglich: Die timeline kann einfach auf ¼ oder 1/16 der Projektauflösung umgestellt werden: Im Projektformat gibt es ein neues “proxy setting” -> im Timelineheader werden project resolution, Frame rate und proxy mode angezeigt. “Full Screen” – also volle 4k Playback Option dann für einen 4k-Monitor.

  • DNxHR LB (low bandwidth)
  • DNxHR SQ (standard quality)
  • DNxHR HQ (high quality)
  • DNxHR HQX (high quality 10-bit)
  • DNxHR 444 (cinema quality)

DNxHD bleibt für HD-Projekte

Der “New Blue Titler Pro” ersetzt das in die Jahre gekommene Title Tool für alle Titel größer als HD und neue frame rates. (separater Download im Master Account und nach der Installation in der Effect Palette zu finden!) Entweder als Effect auf den Clip legen oder rechte Maustaste: ADD TITLE.

Das “List Tool” ersetzt EDL Manager und FilmScribe und gibt EDLs, Cut- und Change Lists direkt aus MC aus.

Das “Color Info Tool” (im TOOLS – menu) zeigt die RGB-Werte unter dem Mauszeiger.

Export von DPX und ProRes4444 ist möglich.

Neue Bin Columns (headings) dafür

  • Frame Count: START • END • DURATION
  • und REEL

 

Im Projektfenster ist ja schon seit MC 8.2 ein neues Suchfenster platziert, jetzt gibt es zusätzlich noch in jedem Bin eine “Quick Filter”- Textbox. Gesucht wird in aktivierten Spalten oder allen angezeigten columns.

 

AMA funktioniert jetzt auch mit

  • DPX
  • XAVC-1
  • RED
  • QuickTime ProRes

 

LUTs

können jetzt projektweit (private) und projektübergreifend installiert werden (color management settings) und außerdem als Effekt aus der Effektpalette (Image-Kategorie) auf clips in der Timeline gelegt werden.

 

frame rates für progressive media: 47.952, 48, 50, 59.94, 60

Man hat die Wahl, auch in der Standard Frame Rate zu bleiben, der MC passt die Geschwindigkeit dann auf eine durch 2 teilbare timebase an: Für 50p wird auf 25p angepasst um Artefakte zu vermeiden. – in den source settings des clips kann wieder auf die Original-Framerate umgestellt werden.

Beim Transcodieren hat man die Möglichkeit in der originalen frame rate zu bleiben– und kann so endlich zurück aufs Originalmaterial in anderer framerate RELINKEN!

Avid MediaComposer 8.3.0 ist freigegeben für

Mac OS X 10.8.5, 10.9.5 und 10.10.1

Hier der Link zum ReadMe

Wer schon MC 8.0 oder 8.2 installiert hat, muß auch auf dem Mac nicht mehr komplett de-installieren und neu installieren, es reicht, das update aufzuspielen. Software-Versionen unter 8.0 sollten aber komplett deinstallieren-  vorallem unter Yosemite nur mit dem neuen Uninstaller der Version 8.3. (Gatekeeper ausschalten!)

Das Dongle-update-file kann im master account runtergeladen werden.

Heute Nacht endet die UPGRADE-Frist für die neuen Lizenz-Modelle: Schnell noch einen Supportvertrag holen, ab MC 8.3 gibt’s Updates nur noch bei bestehendem Supportvertrag!

 

 

This entry was posted in avid, MC 8.0, update and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.