MC 2018.10

MC 2018.10 läuft auf folgenden Macversionen:

Mac OS X 10.11.6, 

Mac OS X 10.12.6, 

Mac OS X 10.13.6,

die erste auf MOJAVE Mac OS X 10.14!

Sind MediaComposer und ProTools gemeinsam auf dem Rechner, empfiehlt Avid noch nicht auf Mojave 10.14 updaten.

Hier das ReadMe als pdf zum Download, daraus meine wichtigsten Punkte:

Folgende Neuerungen gabs (ua.):

  • LIVE TIMELINE: die timeline läuft weiter, wenn man
    • im SourceBrowser auf einen clip klickt
    • im AudioMixer Tracks ein-/ausschaltet
    • SE show entire timeline zoom funktioniert mit shortcut
    • scrollt
  • stereo audio clips im Source Monitor behalten gesetzte Marker, wenn man sie während der laufenden timeline setzt
  • Lädt man einen neuen clip im SourceBrowser per drag and drop stoppt die timeline, damit man ihn behandeln kann

immernoch ÄRGERLICH:

  • ÄRGERLICH: diese Version CRASHED beim TRIMMEN mit CAPS LOCK on
  • Das Audio Tool zeigt manchmal keinen Peakausschlag –  Vermutung: die AudioMixer settings- narrow oder extended?!!
  • hat man in den Mission Control Settings “Displays have separate spaces” aktiv, kann es zu blinkendem Menübalken oder drehendem Beach Ball kommen.
  • Sofort nach dem Digitalisieren (capture) kann man clips nicht abspielen: Nach einer Sekunde friert das Bild ein, der Ton läuft weiter. Abhilfe: MC neu starten.
  • hat man mit dem nablet-XDcam Plugin verlinkt ERROR “Failed to get the sample position from the AMAplug-in”, wenn waveforms in der timeline angeschaltet sind- Abhilfe: waveforms ausschalten
  • Panasonic LongGOP: dropped frames; kein multicam; “SFPlayConsumer Timeout” error – Abhilfe: waveforms ausschalten!

REPARIERT (nur meine Auswahl):

  • sehr lange sequences brauchten sehr lange zum laden und der MC wurde sehr langsam
  • endlich: die waveforms von verlinkten h264 mit AAC audio werden angezeigt
  • endlich: der blaue Positionsanzeiger bewegt sich korrekt
  • installierte Boris FX Final Effects Complete haben bei open IO-Boxen Fehler verursacht
  • Media Creation behielt die Einstellungen nach Neustart nicht
  • bei mehrfachem Wechsel von Sequences verlor der timewarp Effekt sein RENDERFILE und das output setting hat auf default/interlaced gewechselt
  • AMA File Export von MXF OP1a mit stereo Einstellung hatte vorher einfach zwei monospuren exportiert
  • Export mit MONO war um -3dB leiser als die sequence
  • h264 mit stereoTon exportiert wieder korrekt mit stereo Ton
  • h264 mit AAC Ton lässt sich wieder als h264 exportieren
  • beim Import von matte keys war das thumbnail in der frame column manchmal media offline
  • relink funktioniert auch wieder mit dem avid generic plug in
  • RLE kann eingeschaltet bleiben, wenn animierte marquee titles recreated werden
  • transcode von 8bit auf 10bit hatte vertical banding auf Farben
  • ProRes 422 clips, die mit dem Quicktime-Plugin gelinkt wurden, spielten asynchron ab und verursachen audio underruns
  • OP1a XAVC VBR C300 UHD MXF files die mit dem MSP MXF Plug-In verlinkt wurden, stotterten beim Abspielen und verursachten Playback errors.
  • digitalisierte clips von einer Sony HDR FX1000E wiesen einen grünen/pinken Verlauf auf
  • TrimToFill Timewarp funktioniert wieder auf clips mit spatial adapter (frame flex) (wurde in 2018.7 schon als repariert gemeldet)

 

obacht: Der DONGLE-Treiber wird nicht mehr automatisch mitinstalliert! Er liegt jetzt in /Applications/Utilities/Avid_Utilities/Sentinel_Driver

obacht: Der Nitris DX-Treiber wird seit MC 8.9.4 nicht mehr automatisch mitinstalliert (seit MC 2018.5.1 auch auf PCs)! Er muß im Installierfenster unter OPTIONS extra dazugeklickt werden.

Und genau wie beim Dongle-Installer ist es wichtig, vorher alle Systemeinschränkungen fürs Installieren auszuschalten.

This entry was posted in avid, MC 2018, MC 2018.10, update and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.